H. Limacher Partner AG
Wir planen mit Ihnen, für Sie – von der Vision bis zur Inbetriebnahme.

 

 

BAUHERRENBERATUNG
PROJEKTMANAGEMENT FÜR DIE BAUHERRSCHAFT

 

Projektmanagement für die Bauherrschaft

Wenn ein Krankenhaus, eine Rehaklinik oder ein Alterszentrum (= Health Care Institutionen) umfassend saniert, erweitert oder neu gebaut werden muss, sieht sich die Trägerschaft mit immer komplexeren Aufgabestellungen und höheren Anforderungen konfrontiert.

 

Einflussfaktoren wie

 

Marktveränderungen
Nutzerbedürfnisse
bautechnische und wirtschaftliche Optimierungen
medizin-technische Entwicklungen
Energie- und Umweltschutzfragen
gesetzliche Auflagen und Normen
Bewilligungsverfahren usw.

 

verändern sich in immer kürzeren Zyklen und erhalten ein zunehmendes Gewicht.

 

In diesem Umfeld sind für Architekten und Fachingenieure das grosse Wissen und die Spezialkenntnisse der Fachleute aus allen Betriebsbereichen besonders wichtig. Es ist daher unverzichtbar, die künftigen Nutzer in den Planungsprozess einzubeziehen.

 

Im Wissen um die Komplexität der heutigen Bauvorhaben und der Bedeutung des rechtzeitigen Nutzereinbezugs haben wir eine Vielzahl von Health Care-Projekten im In- und Ausland erfolgreich begleitet. Die daraus resultierende Erfahrung gewährleistet in Kombination mit unserem Fachwissen ein zielgerichtetes Vorgehen in den einzelnen Planungsphasen und damit verbunden einen effizienten, ökonomischen Einsatz der Ressourcen aller am Bauvorhaben Beteiligten.

 

Wir unterstützen die Bauherrschaft in den folgenden Funktionen bei ihren Aufgaben:

 

als Projektleiter der Bauherrschaft (Projektmanagement)
als Projektbegleiter (Berater als Unterstützung der betriebseigenen Projektleitung)
  • als Leiter der Nutzerarbeitsgruppen (Projektleiter Betrieb)

 

Die Verpflichtung eines Bauherrenberaters ändert weder die Leistungen noch die Verantwortlichkeiten der Architekten und beteiligten Planungs- und Ausführungsspezialisten gemäss den SIA-Ordnungen 102, 103 und 108 (oder analoger Ordnungen).

 

 

1      Unsere Leistungen

 

Die nachfolgende Beschreibung unserer Dienstleistungen bei der Beratung der Bauherrschaft für Sanierungen, Erweiterungen oder Neubauten von Krankenhäusern, Rehakliniken und Alterszentren geht davon aus, dass zuvor die Definition des Bauvorhabens mit den betrieblichen und baulichen Grundlagen, z.B. im Rahmen einer Gesamtplanung, erarbeitet wurde.


Unser Leistungsbeschrieb ist wie folgt gegliedert:

   1.1   Projektleitung der Bauherrschaft

  • 1.1.1  Allgemeine Aufgaben während allen Planungs- und Bauphasen
  • 1.1.2  Aufgaben in den einzelnen Planungsphasen

   1.2   Projektbegleitung

   1.3   Leitung der Nutzerarbeitsgruppen (Projektleitung Betrieb)

1.3.1  Allgemeine Aufgaben
1.3.2  Spezielle Aufgaben

   2       Standard-Projektorganisation

 

1.1    Projektleitung der Bauherrschaft

 

1.1.1  Allgemeine Aufgaben während allen Planungs- und Bauphasen

 

Vertretung der Bauherrschaft

Vertretung der Bauherrschaft gegenüber Dritten (Architekten, Ingenieure, Unternehmer, Behörden usw.)
Vorbereitung der Baukommissionssitzungen zu Handen des Präsidenten der Baukommission, zusammen mit dem Projektleiter Planung und Ausführung
Sicherstellen des Vollzugs der Beschlüsse der Baukommission
Überwachung der «rollenden Planung» auf Übereinstimmung der gefällten Beschlüsse mit den ursprünglichen Vorgaben und Zielen

 

Koordination / Information

Beratung der Bauherrschaft in betriebsspezifischen Vorgehensfragen
Koordination aller Planungs- und Baufragen seitens der Bauherrschaft
Sicherstellung
  - der Koordination und der Information zwischen allen Beteiligten, insbesondere zwischen der Baukommission, der Projektleitung Planung und Ausführung und den Nutzerarbeitsgruppen
  - der rechtzeitigen Beschlussfassung der Baukommission, basierend auf den von den Planern erarbeiteten Entscheidungsgrundlagen
  - des termingerechten Einbezuges der Nutzer zur Koordination der betrieblich-organisatorischen und baulichen Problemkreise
  - der Protokollführung (Protokollführung kann durch Dritte erfolgen)
  - des Einbezuges der Vertreter der Behörden und deren Baufachorgane
  - die phasenweise, umfassende Dokumentation der getroffenen Entscheide und Änderungen

 

Projektorganisation

Erarbeitung der Projektorganisation (Projekthandbuch), in Zusammenarbeit mit dem Projektleiter Planung und Ausführung, mit
  - Organigramm, Aufgaben der beteiligten Stellen
  - Funktionendiagramm
  - Kompetenz- und Unterschriftenregelung, Stellvertretungen
  - Submissionsverfahren, Submissions- und Vertragsbedingungen
  - Verfahren zur Kostenkontrolle

 

Termine

Terminplanung für den gesamten Planungs- und Entscheidungsablauf, in Zusammenarbeit mit dem Projektleiter Planung und Ausführung
Überwachung der Einhaltung der Termine

 

Kosten

Sicherstellung und Überwachung der Kostenkontrolle
Sicherstellen der Unterlagen bezüglich Mehr- und Minderkostenberechnungen bei Projektänderungen
Finanzplanung in Abstimmung mit der Terminplanung
Überwachung des Rechnungswesens

 

Verträge/Versicherungen

Koordination der Honorarverträge für Architektur- und Ingenieurleistungen sowie der Spezialisten
Sicherstellung der für das Bauvorhaben notwendigen Versicherungsabschlüsse

 

Betriebsplanung
(soweit diese Aufgaben nicht von der Leitung der Nutzerarbeitsgruppen wahrgenommen werden)

Beratung oder Mitarbeit bei der Konkretisierung der betrieblichen Grundlagen (Betriebskonzepte für die einzelnen Betriebsstellen) während den Planungs- und Ausführungsphasen
Beratung, Mitarbeit oder Bearbeitung der Konzepte für krankenhausübergreifende Funktionen (z.B. Ver- und Entsorgungskonzepte), soweit diese nicht schon im Rahmen einer Gesamtplanung erarbeitet wurden
Beurteilung der Lösungsvorschläge der Architekten und Ingenieure auf Basis der Betriebskonzepte
Sicherstellung der Dokumentation der getroffenen Annahmen aus betrieblicher Sicht

 

1.1.2  Aufgaben in den einzelnen Planungsphasen

 

Die Grundlagen für die im Folgenden aufgeführten Aufgaben werden vom Architekten entsprechend dem Auftrag gemäss SIA-Ordnung 102 (oder analoger Leistungsverzeichnisse) erarbeitet.

 

Vorprojektphase

Mitarbeit bei der Problemanalyse, soweit sie nicht im Rahmen einer Gesamtplanung erarbeitet wurde
Mithilfe bei einer allfälligen Durchführung eines Projektwettbewerbs (vgl. separate Beschreibung unserer Dienstleistung «Wettbewerbsbegleitung»)
Beurteilung der vom Architekten ausgearbeiteten Lösungsmöglichkeiten, gemeinsam mit den Nutzern
Beurteilung der Grobkostenschätzung

Beratung oder Mitarbeit bei der Erstellung allfälliger Gesuche um Genehmigung des Raumprogrammes und des Vorprojektes an die Behörden

Begleitung der Bewilligungsphase

 

Bauprojektphase

Fallweise Teilnahme an den Besprechungen der Projektleitung Planung und Ausführung als Vertreter der Bauherrschaft
Mithilfe bei der Definition von Qualitätsstandards, gemeinsam mit den Nutzern
Anregungen für Alternativlösungen
Beurteilung der vorgeschlagenen Materialwahl und Kontrolle auf Zweckmässigkeit bezüglich Unterhalt, zusammen mit den Nutzerarbeitsgruppen
Beurteilung der technischen und organisatorischen Lösungen
Sicherstellung der Prüfung des Kostenvoranschlages
Beratung oder Mitarbeit bei der Erstellung von Gesuchen an die Behörden
Begleitung der Bewilligungsphase

 

Vorbereitungsphase der Ausführung

Fallweise Teilnahme an den Besprechungen der Projektleitung Planung und Ausführung als Vertreter der Bauherrschaft
Beurteilung der Terminpläne für die Ausführung
Mithilfe beim Erstellen der Unternehmerlisten
Überwachung des Submissionsprogramms
Begutachtung der von der Bauleitung vorgelegten Offertenzusammenstellungen und Vergabeanträge sowie – im Bedarfsfall – von deren bereinigten Versionen
Beratung bei den Arbeitsvergaben
Kontrollieren und visieren der von der Bauleitung ausgearbeiteten Unternehmerverträge

 

Ausführungsphase

Teilnahme an den Besprechungen der Projektleitung Planung und Ausführung als Vertreter der Bauherrschaft
Laufende Einsichtnahme in die Ausführungsplanung zwecks Kontrolle von Kosten und Terminen
Beurteilung der definitiv vorgeschlagenen Materialwahl, der medizin-technischen Ausstattung und der Möblierung, gemeinsam mit den Nutzern
Terminüberwachung aufgrund der Terminpläne der Bauleitung
Baustellenbesuche
Kontrollieren und visieren der von der Bauleitung vorgelegten Zahlungsanweisungen und Unternehmerabrechnungen

 

Inbetriebnahmephase

Sicherstellung der Vorbereitung für die Bauabnahme und Inbetriebnahme
Beratung, Mitarbeit oder Bearbeitung der Inbetriebnahmeplanung und Inbetriebnahmeorganisation
Mitarbeit bei der Übernahme des Bauwerks zu Handen der Bauherrschaft
Sicherstellung der Übernahme- und Mängelprotokolle durch die Bauleitung
Sicherstellung der Kontrolle der Mängelbehebung

 

Abschlussphase

Kontrolle der Bauabrechnung der Architekten
Schlussabrechnung mit den Architekten und den Fachingenieuren
Sicherstellung der Abgabe aller Baudokumente und Plandateien
Mitarbeit bei der Erstellung allfälliger Gesuche um Genehmigung der Bauabrechnung an die Behörde

 

1.2    Projektbegleitung

 

Statt dass die Bauherrschaft die unter Punkt 1 «Projektleitung der Bauherrschaft» beschriebenen Aufgaben an eine «externe» Projektleitung delegiert, kann sie diese auch im Rahmen einer «eigenen» Projektleitung wahrnehmen. Alle Projektleitungsfunktionen werden dabei von einem Ausschuss der Baukommission wahrgenommen.
In diesem Falle beraten wir diesen Ausschuss bei allen Aufgaben im Rahmen einer Projektbegleitung.

 

1.3    Aufgaben der Nutzerarbeitsgruppen

 

Die Nutzer arbeiten bei der Planung ihres Bereiches aktiv mit. Sie sind dabei im Rahmen des bewilligten Raumprogramms oder des bewilligten Bauprojekts zuständig für die

Formulierung des Raumbedarfs
Raumanordnung aus betrieblicher Sicht
Raumanforderungen und Materialwahl
primären medizin-technischen Betriebseinrichtungen, Ausstattung und Möblierung
Provisorienplanung
Erarbeitung der notwendigen betrieblichen Grundlagen (Betriebskonzepte, Betriebs- und Arbeitsabläufe) zur Formulierung der Anforderungen und zur Beurteilung der Lösungsvorschläge der Architekten und Ingenieure
Beantwortung von Fragen der Architekten und Ingenieure
Vorbereitung von Anträgen an die Baukommission

 

Ausgehend von den Aufgaben der Nutzerarbeitsgruppen ergeben sich für deren Leitung die im Folgenden beschriebenen Aufgaben.

 

1.3.1  Aufgaben der Leitung der Nutzerarbeitergruppen (Projektleitung Betrieb)

 

Leitung und Koordination der Nutzerarbeitsgruppen
Sicherstellung der Querinformation unter den Arbeitsgruppen
Sicherstellen der termingerechten Beurteilung der Vorschläge der Architekten und Fachingenieure
Beantwortung von Fragen seitens der Architekten und des Betriebes
Sicherstellung von termingerechten Anträgen zuhanden der Baukommission
Prüfung aller Spar- und Vereinfachungsmöglichkeiten, gemeinsam mit den Nutzern
Vertretung der Anträge und der Interessen des Betriebes in der Baukommission

 

1.3.2  Spezielle Aufgaben

 

Während den Planungs- und Ausführungsphasen: Beratung oder Mitarbeit bei der Konkretisierung der betrieblichen Grundlagen (Betriebskonzepte für die einzelnen Betriebsstellen), die im Rahmen einer Gesamtplanung oder in Vorstudien erarbeitet wurden.
Beratung, Mitarbeit oder Bearbeitung der Konzepte für krankenhausübergreifende Funktionen (z.B. Ver- und Entsorgungskonzepte) als Grundlage zur Beurteilung der Vorschläge der Architekten und Ingenieure, soweit diese nicht schon im Rahmen einer Gesamtplanung oder eines Detailkonzepts erarbeitet wurden.
Sicherstellung der Dokumentation der getroffenen Annahmen für Raumprogramm und Vorprojekt, resp. Bauprojekt und Kostenvoranschlag, durch Nachführen der betrieblichen Grundlagen.

 

Hinweise zur Arbeit mit den Nutzerarbeitsgruppen

Je nach Bauvorhaben werden für einzelne Bereiche Arbeitsgruppen zusammengestellt. Die Mitglieder der Arbeitsgruppen werden in einem Verzeichnis als Ergänzung zur Projektorganisation namentlich aufgeführt.
Vor Beginn der Arbeit in den Arbeitsgruppen werden deren Mitglieder über den bisherigen Verlauf der Planung informiert und darüber ins Bild gesetzt, welches ihre konkreten Aufgaben im Rahmen der aktuellen Planungsphase sind.
Um zu verhindern, dass die Mitglieder der Arbeitsgruppe unmittelbar an der jeweiligen Sitzung zu den Vorschlägen der Architekten Stellung nehmen müssen, hat sich folgende Arbeitsweise bewährt:
  - In einem ersten Schritt erläutert der Architekt seine Vorschläge. Es werden Verständnisfragen diskutiert.
  - In einem zweiten Schritt (an einer nächsten Sitzung) nehmen die Mitglieder der Arbeitsgruppe Stellung zu den Vorschlägen des Architekten. Damit ist gewährleistet, dass die Vorschläge des Architekten zwischen dem ersten und dem zweiten Schritt in Ruhe angeschaut und bei Bedarf noch weitere Mitarbeitende des entsprechenden Bereiches in die Beurteilung miteinbezogen werden können.
  - In einem dritten Schritt überarbeitet der Architekt den entsprechenden Bereich aufgrund der Stellungnahmen der Nutzer und legt anschliessend seinen Vorschlag zur Verabschiedung vor.






 

 

2      Projektorganisation

 

Das generelle Organigramm zeigt, unabhängig von der Abwicklungsart des Bauvorhabens (Einzelleistungsträger, Generalplaner oder Generalunternehmer usw.), die Integration von

Trägerschaft
Baukommission
Projektleitung Bauherr
Projektleitung Planung und Ausführung
Leitung Nutzerarbeitsgruppen

 

Die Projektorganisation ist an das das jeweilige Bauvorhaben anzupassen. Ausserdem ist zu beachten, dass sich die Aufgaben der einzelnen Organe während den Planungs- und Ausführungsphasen ändern.