H. Limacher Partner AG


Umbau und Erweiterung

Krankenhaus Schlanders

I-39028 Schlanders

Aufgabenstellung

Ausgehend von verschiedenen Projektständen für Teilbereiche des Krankenhauses soll unter Berücksichtigung dieser Informationen ein Gesamtkonzept für den Umbau und die Erweiterung des Krankenhauses Schlander in Etappen ausgearbeitet werden.

 

Projektdaten  
Gebäudebestand: 1958
Bestehendes Angebot: 130 Betten
Künftiges Angebot: 124 Betten
Baukosten: EUR 48 Mio. (erste Etappe Behandlungstrakt)
Dienstleistungen
Inbetriebnahmeplanung
Dez. 1999  ‑ Mrz. 2001
  • Vorbereitung der Inbetriebnahmeorganisation
  • Vorbereitung der definitiven Betriebsorganisation
  • Inbetriebnahmeplanung
Projektmanagement / Bauherrenberatung
Jun. 1996  ‑ Jan. 1997
  • Projektbegleitung der Bauherrschaft in den Projektphasen
    • Vorprojekt mit Kostenschätzung
    • Bauprojekt mit Kostenvoranschlag
  • Leitung der Nutzerarbeitsgruppen in den Projektphasen
    • Vorprojekt mit Kostenschätzung
    • Bauprojekt mit Kostenvoranschlag
Gesamtplanung
Aug. 1994  ‑ Sep. 1995
  • Funktionelle Gliederung in Betriebsstellen
  • Betriebskonzepte für alle Betriebsstellen
  • Aufnahme IST-Raumangebot
  • Erarbeitung SOLL-Raumprogramm
  • Machbarkeitsstudie (in Zusammenarbeit mit Architekt Stecher, I-Prad am Stilfserjoch) mit
    • Grobkostenschätzung der Baukosten
Objektstandort
I-39028 Schlanders
Gesamter Leistungszeitraum
Aug. 1994 ‑  Mrz. 2001
Baukosten BKP 1‑9
48 Mio
Auftraggeber
Autonome Provinz Bozen-Südtirol
Sanitätbetrieb West
Rossinistrasse 12
I-39012 Meran
Referenzperson
Dr. Ing. Walter Felder
+39 473 26 36 61