H. Limacher Partner AG


Umbau

Alterszentrum Bruggli

8754 Netstal

Aufgabenstellung

Die Alters- und Pflegeheime Glarus (APG) planen, das bestehende Alterszentrum Bruggli in Netstal so umzunutzen, dass künftig neben einer Pflegestation insbesondere ein Angebot für Betreutes Wohnen in 2½- und 3½-Zimmerwohnungen zur Verfügung steht. Vor diesem Hintergrund hat die APG im Jahr 2018 eine Machbarkeitsstudie mit Grobkostenschätzung in Auftrag gegeben. In diesem Rahmen sind verschiedene Varianten zur Umsetzung geprüft und dargestellt wurden. Basierend auf den Ergebnissen dieser Machbarkeitsstudie von Hauswirth Architekten GmbH, Zürich, und der Grobkostenschätzung in Varianten von HSSP AG, Zürich, hat der Verwaltungsrat der APG im Juni 2019 entschieden, einen Projektwettbewerb im selektiven Verfahren durchzuführen.

Dienstleistungen
Wettbewerbsorganisation und –begleitung
Jan. 2020  ‑ Heute
  • Evaluation des am besten geeigneten Planerwahlverfahrens
  • Organisation und Durchführung einstufiger Projektwettbewerb im selektiven Verfahren für Planungsteam «Architekt und weitere»
    • Erarbeitung Wettbewerbsprogramm und Wettbewerbsunterlagen
    • Vorprüfung und Fragenbeantwortung
    • Vorprüfung der eingegangenen Wettbewerbeiträge
    • Organisation, Andministration und Durchführung der Jury
    • Mitwirkung in der Jury als beratender Experte
Gesamtplanung
Aug. 2019  ‑ Dez. 2019
  • Funktionelle Gliederung in Betriebsstellen
  • Betriebskonzepte für alle Betriebsstellen
  • Aufnahme IST-Raumangebot
  • Erarbeitung SOLL-Raumprogramm
  • Aufnahme und Beurteilung des Bauzustandes
  • Machbarkeitsstudie mit
    • Varianten
    • Etappierung bauliche Realisierung unter laufendem Betrieb
    • Grobkostenschätzung der Baukosten
Objektstandort
8754 Netstal
Gesamter Leistungszeitraum
Aug. 2019 ‑  Heute
Auftraggeber
Alters- und Pflegeheime Glarus (APG)
Alterszentrum Bruggli
Bruggli 1
8754 Netstal
Referenzperson
Martin Trümpi
Präsident Planungs- und Baukommission
+41 79 407 17 40