H. Limacher Partner AG


Studie

Übernahme staatlicher Kompetenzen für Wasserschutzbauten

I-39100 Bozen

Aufgabenstellung

Die Provinz Bozen-Südtirol übernimmt auf Grund ihres Autonomiestatus die staatlichen Kompetenzen für die Flüsse Eisack, Etsch und Trau.
Als Folge der Übernahme dieser Kompetenzen ist die Abteilung 30 «Wasserwirtschaft und Wasserschutzbauten» zu reorganisieren.

Dienstleistungen
Organisationsberatung
Apr. 1999  ‑ Nov. 2000
  • Aufnahme und Analyse des IST-Zustandes
    • Aufgaben
    • Organisation
    • Wichtigste Abläufe
    • Infrastruktur (Bauhöfe, Stützpunkte)
    • Massnahmenplan für die Übernahme der staatlichen Kompetenzen
  • SOLL-Organisation
    • Definition Leistungsauftrag
    • Grundsätze der Organisation (Zentralisierung/Dezentralisierung), Führung, Gestaltung der Abläufe
  • Detailbearbeitung der SOLL-Organisation
    • Organigramm
    • Definition der wichtigsten Abläufe
    • Stellenplan und Anforderungen im Bereich der Kaderstellen
    • Definition der wichtigsten Führungsinstrumente
  • Organisation der Instandhaltung der Flussbauten
    • Erarbeitung eines Rasters für das Instandhaltungs- und Bauprogramm
Objektstandort
I-39100 Bozen
Gesamter Leistungszeitraum
Apr. 1999 ‑  Nov. 2000
Auftraggeber
Autonome Provinz Bozen-Südtirol, Ressort für Bauten
Abteilung 30, Wasserwirtschaft und Wasserschutzbauten
Landhaus I, Crispistrasse 3
I-39100 Bozen