H. Limacher Partner AG


Umbau und Erweiterung

Krankenhaus Bozen

I-39100 Bozen

Aufgabenstellung

Das Krankenhaus Bozen ist als Zentralspital sowohl für den Sanitätsbetrieb Süd als auch für die Gesundheitsversorgung der gesamten Provinz Bozen-Südtirol zuständig.
Das Spitalgebäude wurde seit seiner Erstellung in den 70-er Jahren mehrfach an- und umgebaut. Mit der Gesamtplanung soll die Grundlage für eine umfassende Gesamterneuerung geschaffen werden.

 

Projektdaten  
Gebäudebestand: aus den 70-er Jahren
Bestehendes Angebot: 1000 Betten
Künftiges Angebot: 860 Betten
Baukosten: € 260 Mio. (1. Bauphase)
Dienstleistungen
Projektmanagement / Bauherrenberatung
Mrz. 2000  ‑ Mai. 2001
  • Projektleitung der Bauherrschaft in den Projektphasen
    • Vorprojekt mit Kostenschätzung
  • Leitung der Nutzerarbeitsgruppen 

Im Rahmen des Vorprojektes wurde der Wettbewerb überarbeitet, das Raumprogramm überprüft und die Etappierung definitiv festgelegt.

Wettbewerbsorganisation und –begleitung
Jun. 1997  ‑ Mrz. 2000
  • Organisation und Durchführung zweistufiger, offener Projektwettbewerb für Architekten. Aus 80 Teilnehmern am Ideenwettbewerb wurden 20 Teams zur Teilnahme am Projektwettbewerb selektioniert.
Gesamtplanung
Jan. 1996  ‑ Jul. 1997
  • Funktionelle Gliederung in Betriebsstellen
  • Betriebskonzepte für alle Betriebsstellen
  • Aufnahme IST-Raumangebot
  • Erarbeitung SOLL-Raumprogramm
Objektstandort
I-39100 Bozen
Gesamter Leistungszeitraum
Jan. 1996 ‑  Mai. 2001
Baukosten BKP 1‑9
260 Mio
Auftraggeber
Autonome Provinz Bozen-Südtirol, Ressort für Bauten
Abteilung 11, Hochbau
Landhaus II, Crispistrasse 2
I-39100 Bozen
Referenzperson
Dr. Arch. Josef March
Leiter Ressort für Bauten
+39 0471 41 23 30