H. Limacher Partner AG


Umbau und Erweiterung

Spitalzentrum Oberwallis

3900 Brig und Visp

Aufgabenstellung

Im Rahmen der Umsetzung der Vorgaben der kantonalen Spitalplanung initiierte das Spitalzentrum Oberwallis (SZO) im Herbst 2007 eine Betriebsplanung für die beiden Standorte Brig und Visp, mit folgenden primären Zielen:

  • Abstimmung der Leistungsangebote an den beiden Standorten
  • Abklärung, wie eine künftige Neuverteilung der Leistungsangebote auf die beiden Standorte, unter Berücksichtigung der prognostizierten Leistungsentwicklung, betrieblich und räumlich lösbar ist.

 

Anfang 2014 wurde die Erarbeitung der Studie «Ein Spital im Oberwallis» in Auftrag gegeben.
Ziel war die Konzentration sämtlicher medizinischer Leistungen der SZO-Spitäler Brig und Visp an einem einzigen Standort. Dazu galt es, das künftige Leistungsangebot sowie den notwendigen Raumbedarf zu definieren, im Rahmen von zwei Arealnutzungs- und Machbarkeitsstudien den geeigneten Standort für die Realisierung zu evaluieren sowie die notwendigen Sanierungs- und Erweiterungsmassnahmen samt Etappierung und Kostenschätzung zu erarbeiten.
Aufgrund des Staatsratsentscheids von 2014 wurde 2015/16 ein Projektwettbewerb durchgeführt mit dem Ziel, sämtliche medizinischen Leistungen des SZO in einem Um- und Erweiterungsbau am Standort Brig zu konzentrieren.

Dienstleistungen
Wettbewerbsorganisation und –begleitung
Feb. 2015  ‑ Jun. 2016
  • Organisation und Durchführung einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren nach GATT/WTO für Planungsteams «Architekt, Bauingenieur, Spitalplaner» (17 Teilnehmer)
    • Erarbeitung Wettbewerbsprogramm und Wettbewerbsunterlagen
    • Ortsbegehung und Fragenbeantwortung
    • Vorprüfung der eingegangenen Wettbewerbsbeiträge
    • Organisation, Administration und Durchführung der Jury
    • Mitwirkung in der Jury als beratender Experte
Gesamtplanung
Feb. 2014  ‑ Dez. 2014

Studie «Ein Spital im Oberwallis» mit Gesamtplanung zur Konzentration sämtlicher medizinischer Leistungen an einem Standort, Arealnutzungs- und Machbarkeitsstudien (mit Rapp Architekten) sowie Beurteilung der Verkehrserschliessung (mit Metron Verkehrsplanung) für den möglichen künftigen Standort Brig oder Visp.

Gesamtplanung
Jan. 2010  ‑ Mai. 2010
  • Betriebsplanung Psychiatriezentrum Oberwallis PZO
  • Studie «Zentralisierung chirurgische Tätigkeit des SZO im Spital Visp»
Gesamtplanung
Sep. 2007  ‑ Aug. 2008
  • Betriebsplanung mit
    • Funktioneller Gliederung
    • Betriebskonzepten für die einzelnen Betriebsstellen
    • IST-Raumangebot
    • SOLL-Raumprogramm
  • Machbarkeitsstudie mit Grobkostenschätzung (mit Rapp Arcoplan, Basel)
Objektstandort
3900 Brig und Visp
Gesamter Leistungszeitraum
Sep. 2007 ‑  Jun. 2016
Auftraggeber
Spitalzentrum Oberwallis SZO
Ueberlandstrasse 14
3900 Brig
Referenzperson
Hugo Burgener
Direktor SZO
+41 27 604 36 07